Kundenservice: +41 71 722 32 88 24h/365d | Mail: info@yelasai.com

Mann mit Glatzenbildung - Ergebnis

Glatzenbildung beim Mann – Ergebnis nach 8 Monaten

Aktive Kopfhautpflege bei Beginn einer Glatzenbildung beim Mann, Ergebnis nach 8 Monaten.

Wir bedanken uns beim Kunden und bei Salon Capelli, dass wir diese Bilder mit Ihnen teilen dürfen.

Mann mit Glatze
Zum Vergrössern bitte Klicken

Erblich bedingter Haarausfall bis hin zur Glatzenbildung beim Mann (alopecia androgenetica)

Die Ursache für erblich bedingten Haarausfall bei Männern ist – wie bei jedem Haarverlust – eine hormonelle Umstellung des Körpers. In diesem Fall stellt dies eine Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegenüber dem Hormon DHT dar.

Der weit verbreitete Irrtum dabei ist, dass der „vererbte Haarausfall“ etwas sei, dem man nicht entgehen kann.

Dies stimmt jedoch nicht. Wenn die Haarwurzeln gestärkt werden, kann das Haar auch mit dieser „genetischen Schwachstelle“ weiter wachsen.

Wir versprechen Ihnen keine Wunder, aber dank unseren handverlesenen Produkten und der speziell entwickelten Kopfmassage für die Aktivierung des Haarwuchses werden gute bis hervorragende Haar-Erfolge nahezu zu hundert Prozent erreicht.

JE LÄNGER SIE WARTEN, DESTO LANGWIERIGER IST AUCH DIE REAKTIVIERUNG IHRES HAARWUCHSES.

Deshalb sollten Sie sich auch möglichst früh über die wirkungsvolle Haarpflege eines zertifizierten Haarwuchs-Spezialisten informieren.

Das Kreuz mit der Glatze

Männer mit Glatze sind gegenüber Männern mit vollem Haar zu 32 Prozent mehr herzinfarktgefährdet. Dies wurde über elf Jahre bei 37 000 Personen untersucht, und das Ergebnis wurde im »British Medical« im April 2013 veröffentlicht. Man konnte feststellen, dass Männer mit Glatze oft auch über Herzkranzgefäßverengungen bzw. Ablagerungen in den Blutbahnen verfügen. Hat
dieser Schmutz in den Blutkanälen etwas mit den Verstopfungen auf der Kopfhaut zu tun? Auch in den Herzkranzgefäßen sind Ablagerungen durch Triglyceride zu finden. Auf alle Fälle versucht der Körper, überschüssige Stoffe auszuscheiden, unter anderem über die Kopfhaut. Ich betitle diese Ausscheidung als Entgiftung. Kommt es bei den Entgiftungsprozessen zu einem Stau, folgt
ein Rückstau. Wie auf einer Straße, auf der es oft kilometerlangen Stau geben kann. Und genau so, wie auf einer Straße der Stau aufgelöst werden kann, so ist es auch mit der Kopfhaut, nur nicht ganz so schnell. Diese genannte Studie soll keine Angst verbreiten, uns jedoch sensibilisieren – wie Sie bestimmt wissen, kann auch jemand mit einer Glatze 100 Jahre alt werden. Falls jemand auf seiner Glatze wieder Haare wünscht, dann kann er sie »einfach« im biologischen Sinne richtig pflegen.
Oft werde ich gefragt, ob sich das Herzinfarktrisiko minimiert, wenn auf der Glatze wieder Haare wachsen. Naheliegend ist dieser Gedanke, doch ich kann es nicht beurteilen, bestimmt wäre dies eines Tages eine Untersuchung wert. (Quelle: Buch “Natürliche Hilfe bei Haarausfall” von Gianni Coria)